Im Jammertal

In Jammertal versunken,
Im Leid und tiefen Schmerz,
Im Kummer fast ertrunken
War schwer mein schwaches Herz.

Doch dann kam Er, mein Retter
Und klopfte an der Tür.
Und paar Minuten später
Verheilte mein Geschwür.

Ich spürte Seine Liebe,
Ich glaubte Seinem Wort.
Es steht auch in der Bibel,
Dass ewig treu ist Gott.

Er ließ mich öfter warten,
Doch Er kam nie zuspät.
Das ist auch wie im Garten:
Man erntet, was man sät.

Gott sagt zu dir:

24. Februar 2012

Ich will dich segnen, damit auch du ein Segen bist.
Ich will dir geben, damit auch du mit Freude gibst.
Ich will dich trösten, damit auch du ein Tröster bist.
Ich will dich lieben, damit auch du vom Herzen liebst.

Ich will dir schenken, damit du neue Freude hast,
Ich will dir helfen, zu tragen deine schwere Last.
Will dich beschützen in dieser grauenvollen Welt.
Ich will vollbringen, was dir ganz bestimmt gefällt.

Ich will dich tragen, wenn du nicht gehen kannst,
Will dich versorgen, damit du über meine Gnade staunst.
Herzlich umarmen will ich dich heute in der Nacht,
Ich mich freu mich sehr, wenn deine Seele fröhlich lacht.

Ich will dich heilen, da wo bei dir der Schmerz entsteht.
Ich hab die Lösung, wenn es gar nicht weiter geht.
Ich will dich stützen, damit du nicht mehr runterfällst.
Ich mach dich mutig, weil du mir so sehr gefällst.

Ich will dir sagen: „Du bist für mich mein Lieblingskind!“
Will dir viel zeigen, denn du bist nicht mehr taub und blind.
Ich hab versprochen, bei dir für alle Zeit zu sein
Und kann dir sagen: „Ich bin dein Gott! Du bist nie mehr allein!“

Geh in Deine Kammer

6. April 2003

Geh Du in Deine Kammer
Und rede dort mit Gott.
Dich reichlich segnen kann Er
Und Er erfüllt Sein Wort!

Nimm Dir die Zeit für Vater,
Er möchte bei Dir sein.
Was Du von Ihm erwartest,
Fließt in Dein Leben rein.

Genieße Atmosphäre,
Empfange Gottes Kraft.
Der Herr der Himmelsheeren
Ist bei Dir Tag und Nacht!

Dank’ Ihm für Deine Rettung,
Fall’ vor Ihm auf die Knie.
Verlasse Dich auf Jesus!
Verlassen wirst Du nie!

Die Kerze

Die Kerze brennt in einem dunklen Haus
Und einsam ist das Herz seines Besitzers.
Er ist betrübt über sein Lebenschaos,
Sein Freund ließ ihn in seinen Nöten sitzen.

Verlassen fühlt sich Mensch in dieser Welt.
Die Not macht schwer, in dieser Welt zu leben.
Doch, wenn die Flamme Gottes in uns brennt,
Wird für uns immer eine Hoffnung geben.

Denn unser Freund ist immer zu uns treu!
Er war bereit für uns sogar zu sterben.
Er will, dass unser Herz sich vor Ihm beugt,
So werden wir bewahrt vor dem Verderben.

Im dunklen Haus wird dann für immer hell,
Wenn Jesus selbst in diesem Hause leuchtet.
Wer einsam war in dieser dunklen Welt,
Bekommt von Jesus eine Lebensfreude.

Der Anruf

2. Dezember 2002

Der Anruf kam, doch war besetzt die Leitung,
Mein Hörer lag nicht auf dem richt’gen Platz.
Mein Herz war krank und brauchte dringend Heilung,
Doch dafür fand ich leider keinen Arzt.

Ich war schon fast dem Tode nah gekommen,
Doch dann bekam ich einen Brief von Gott!
Er wurde Mensch und ist für mich gestorben,
Für mich besiegte Er den ew’gen Tod!

Ich las Sein Brief der Liebe und Vergebung
Und meinen Hörer hob ich wieder auf,
Dann ließ ich Ihn zu meinem Herzen reden
Und Seinen Worten habe ich geglaubt.

Mein Herz hat Er geheilt und auch geheiligt
Und durch Sein Blut hat Er mich rein gemacht.
Ich preise Seinen Namen ewig heilig,
Denn Er regiert in mir in Seiner Macht!

Christen-Maskerade

Die Maske sitzt, man sieht nicht das Gesicht.
Nun soll Schluss sein mit Christen-Maskerade.
Wer sich Christ nennt und lebt gar nicht im Licht,
Ist weit entfernt von Gottes großer Gnade.

Kehr heute um, leg deine Maske ab,
Denn vor dem Herrn kannst du dich nicht verstecken.
Wasch’ vom Gesicht der Heuchelei Makeup.
Des Lammes Blut macht rein all deine Flecken.

Gott ist real. Er will nur eins: dein Herz!
Lass Ihn in dir sich wohlfühlen für immer.
Leben mit Gott enthält manchmal den Schmerz,
Das ist der Preis fürs Königreich im Himmel.

Gott kennt dich gut, Verstecken macht kein Sinn.
Öffne dein Herz, empfange Seine Gnade!
Gib Gott die Ehre und lobpreise Ihn!
Mach endlich Schluss mit übler Maskerade.

Konkret beten

16. November 2002

Wenn Du ganz wenig betest,
Geschieht dann auch nicht viel.
Wenn Du dabei viel redest,
Weißt Du nicht was Gott will.

Laut bete und anbete
Den einzigwahren Gott,
Dabei rede konkreter
Und dann empfang‘ Sein Wort.

Schiebe nur nichts auf Später,
Denn zu spät kann es sein.
Sei vor Gott treuer Beter
Und kein totes Gebein.

Der Heil’ge Geist soll führen
Dich in die Näh‘ des Herrn.
Seine Gegenwart spüren
Wird ganz sicher dein Herz!

Die Hure aus Magdala

Eine Hure aus Magdala war sie,
Sie war sündig, verstoßen vom Volk,
Dann ist sie Jesus Christus gefolgt,
Der sich ihrer mit Liebe erbarmte.
Die Maria, die mit Männern hurte,
Die nichts wusste vom Gottes Gesetz,
Suchte Gott, denn nach Ihm schrie ihr Herz,
Und durch Gnade des Herrn heilig wurde.
Heilig wird jede Sündige Seele,
Die mit ihren Verführern noch hurt,
Die kein Frieden hat und ständig murrt,
Nur durch Jesu Blut uns Seine Lehre.
Jesus heiligt verstoßene Sünder,
Denn für sie starb Er damals am Kreuz.
Er schlug unsere Sünden aufs Holz
Und den Tod hat Er auch überwunden.

Meine Ehre ist der Herr

26. Oktober 2002
            Psalm 4, 3-4.8
Wie lange schmäht ihr Mächt’gen meine Ehre?
Ihr liebt den Schein und Lüge herrscht in euch.
Doch durch die Gnade füllt Gott meine Leere!
Er ist so wunderbar, so liebevoll und treu!
Der Herr erhört mich, wenn ich zu Ihm rufe,
Sein Geist gibt mir den Frieden und die Ruh’.
Mich auserwählt hat Er und mich berufen.
So köstlich ist des Salböles Geruch!
In meinem Herzen spür ich neue Freude,
Mein Geist bejubelt Gottes Herrlichkeit!
Ich bin in meinem Gott so glücklich heute
Und dieses Glück bleibt bis ins Ewigkeit.
Und wenn ,ein Feind versucht mich zu besiegen,
Vergeblich tut er das, denn Gott ist gut!
Mit meinem Gott kämpf ich und bin der Sieger,
Weil Er für mich die große Wunder tut!

Wie ein Hirsch…

11. Oktober 2002

Wie ein Hirsch nach Wasser lechzt,
So lechz’ ich nach meinem Gott!
Er befreite mich vom Tod!
Sehnsucht hat nach Ihm mein Herz!

In der Zeit der großer Not
Such ich Jesus, der mir hilft,
Das Verlangen in mir stillt!
Er ist wunderbarer Gott!

Ihm allein gebührt die Ehr’!
Er ist treu! Er ist gerecht!
Keinem geht’s bei Jesus schlecht,
Er ist liebevoller Herr!

Singet Ihm! Anbetet Gott!
Lasst die Sonne in euch rein!
Gott macht jeden Menschen frei,
Denn für ewig hält Sein Wort!